top of page

Laufen für Anfänger: So klappt das Training

Wenn Sie sich gerade erst ans Laufen wagen, ist es wichtig, einen gute Laufplan zu finden und umzusetzen. Ein guter Laufplan hilft Ihnen nicht nur, Ihre Ziele zu erreichen, sondern motiviert Sie auch, regelmäßig zu laufen.


Laufplan für Einsteiger

Wie kann man als Anfänger am besten starten?


Egal, ob du dich für einen Lauf an der frischen Luft, auf dem Laufband oder im Fitness-Studio entscheidest: Damit dir das Laufen leicht von der Hand geht und du schnell erste Erfolge siehst, solltest du einige Punkte beachten.


Wähle die passende Kleidung: Atmungsaktive Laufschuhe und bequeme, sportliche Kleidung sind ein Muss. Zu enge oder zu weite Sachen können dich beim Laufen behindern und ablenken.


Warmlaufen: Bevor du dich ins Getümmel stürzt, solltest du dich mit ein paar Dehnübungen und leichtem Laufen aufwärmen. So kannst du Verletzungen vorbeugen und deine Muskeln auf die Belastung vorbereiten.


Langsam starten: Egal, wie fit du bist - wenn du noch nie gelaufen bist oder lange nicht mehr, solltest du langsam anfangen. Beginne mit kurzen Distanzen und steigere dich langsam. Wichtig ist, dass du dich beim Laufen wohlfühlst und nicht überfordert bist.


Richtig atmen: Wer schneller werden will, atmet oft schneller und flacher. Das ist aber falsch! Richtiges Atmen ist die Basis für erfolgreiches Laufen. Achte darauf, regelmäßig und tief durchzuatmen. So kann dein Körper ausreichend Sauerstoff aufnehmen und du hast mehr Kraft.



Du bist auf der Suche nach dem richtigen Trainingsplan?


Ein Lauftraining kann eine großartige Möglichkeit sein, sich zu verausgaben und eine gesündere Lebensweise zu pflegen. Wenn du jedoch gerade anfängst, kann es schwierig sein, genau zu wissen, wie du deinen Trainingsplan aufstellen musst. Keine Sorge – mit unseren einfachen Tipps kannst du loslegen und in kürzester Zeit dein Lauftraining optimieren.


Für Anfänger empfehlen wir, langsam zu starten und nicht mehr als 20 Minuten pro Tag zu laufen. Nach dieser Zeit solltest du eine Pause machen oder gehen und nicht versuchen, weiterzulaufen. Beginne mit kurzen Läufen von 5 bis 10 Minuten und steigere deine Dauer dann langsam auf 20 Minuten pro Tag. Wenn du dich an die 20 Minuten gewöhnt hast, kannst du dann anfangen, die Distanz und Intensität des Laufs zu erhöhen.


Wenn du dir einen Trainingsplan machen möchtest, empfehlen ich dir, jede Woche ein bisschen mehr als die vorherige Woche zu joggen. Auf diese Weise kannst du dein Training allmählich steigern und deinen Körper gleichzeitig daran gewöhnen. Es ist auch wichtig, dass du dich ordentlich ausruhst und mindestens 1-2 Tage pro Woche ruhig trainierst oder überhaupt keinen Sport machst – damit dein Körper sich erholen kann.


Auch wenn es schwierig sein mag, den Anfang zu machen – ein regelmäßiges Lauftraining ist der beste Weg, um fit und gesund zu bleiben! Mit meinen Tipps bist du bereit für deinen Trainingsplan als Anfänger und kannst in Kürze die Vorteile des Laufsports erleben!



Hole dir deinen kostenlosen Anfängerplan von Coach Alexander Meisolle


Nutze den Anfänger-Trainingsplan und werde zu einem echten Ausdauersportler! Dieser Trainingsplan erstreckt sich über acht Wochen, bei denen du jede Woche zwei bis drei Trainingseinheiten absolvieren solltest. Du kannst dir auch selbst Zeiten auswählen, falls dir die vorgegebenen Tage nicht passen. Solltest du dich an einem Punkt überfordert fühlen, wiederhole einfach die vorangegangene Übung und verlängere den Plan entsprechend. Nach Ablauf der acht Wochen kannst du stolz auf dich sein, da du es schaffst, mindestens 30 Minuten am Stück zu laufen und du wirst merken, wie viel Spaß Laufen machen kann – es besteht sogar Suchtgefahr!

Laufplan Einsteiger

Holen Sie sich jetzt den kostenlosen Einsteigerplan von Lauftrainer

Alexander Meisolle







94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page